Werkstätten:Messe 2021

Am 15. und 16. April 2021 fand die diesjährige Werkstättenmesse statt.

Aufgrund der Pandemie fand die Messe als digitale Veranstaltung statt.
Laut BAG WfbM waren 4.000 Teilnehmer*innen angemeldet, nahmen an den verschiedenen Vorträgen teil und informierten sich an den virtuellen Messeständen.
„Obwohl die Veranstaltung nicht gerade barrierefrei war, hatten wir den Eindruck, dass auch eine große Anzahl an Werkstatträten und Werkstattbeschäftigten anwesend war. Was uns als bundesweite Interessenvertretung der Werkstattbeschäftigten besonders freut.“ betonte Johannes Herbetz, Vorsitzender von Werkstatträte Deutschland e.V.

Im Rahmen des Vortragsprogrammes fanden ungefähr 130 Fachvorträge statt.

Die Vorträge von Werkstatträte Deutschland e.V. zum Basisgeld, zur Zukunft der Arbeit von Menschen mit Behinderung und zur Rolle des Werkstattrates/ Schulungskonzept waren allesamt sehr gut besucht. Es nahmen jeweils 150 bis über 200 Personen teil.
Auch der Austausch und die Diskussion zu den Themen lief im virtuellen Raum wunderbar.

 


Hinrich Nannen nahm als Vertreter von Werkstatträte Deutschland e.V. an der sozialpolitischen Veranstaltung zum Thema „Die Weiterentwicklung der Entgelt und Einkommenssystematik für Werkstattbeschäftigte“ teil und schlug sich in der Diskussion hervorragend.
Alles in allem war die digitale Messe ein großer Erfolg für Werkstatträte Deutschland e.V.

Die Werkstättenmesse 2022 wird vom 19. bis 22. Januar 2022 stattfinden – dann hoffentlich wieder in Nürnberg.

Unsere Vorträge zum Nachlesen: